Archiv

Bei den vielen schönen Aktionen und Fahrten wäre es schade, wenn diese schnell verschwinden würden...

Im Archiv liegen nun die letzten Events für eine Weile noch zum nachblättern in etwas abgespeckter Form.

Viel Spass dabei!

Weinrunde mit Buchvorstellung 2015

 

Am 16.10.2015 konnten wir, auch in Anbetracht der aktuell stattfindenen Buchmesse in Frankfurt, die Autorin Kerstin Lange gewinnen. Sie las uns ein paar Ausschnitte aus Ihrem kürzlich erschienenen Buch "Riesling und ein Mord" vor, welches von Idylle, Abgründen, Halbwarheiten und ab und an einem Mord in Speyer erzählt.

Kerstin Lange, seit zwei Jahren in Speyer, vermittelte uns Apetitt auf mehr, beantwortete sehr sympathisch und offen im Anschluss Fragen der Mitglieder und signierte auch ein paar Ihrer Bücher. 

Mitgliederversammlung und Ruländerwettbewerb 2015

 

Am 26.06.2015 kürten die Mitglieder in Blindverkostung den 2014er Ruländer aus der Pfalz.

Auch aufgrund der guten Resonanz durch die umliegenden Winzer mit 29 Grauburgundern und 9 Ruländern wurden die Probanden in 3 Gruppen aufgeteilt und durch ein Punktesystem gegengeprobt und bewertet. 

 

Anmerkung der Redaktion:

Jährlich wenden wir uns an das Weinbauamt in Neustadt mit der Bitte, unsere Anschreiben an die Erzeuger der Weine der Ruländer-Rebe zu senden, die im amtlichen Prüfverfahren am besten abgeschnitten haben. Die ausgewählten Weingüter haben über diesen Weg Zugang zu unserem Wettbewerb gefunden.

Das heißt: Ihre Grauburgunder-Weine zählen zu den besten in der Pfalz!

Wein- und Kulturreise ins Elsaß - Mai 2015


Am 18. Mai 2015 startete eine kleine Gruppe (28 Teilnehmer) in einem Bus der Speyerer Fa. Wydra nach Kaysersberg. Nach einem kurzen Stopp im Hotel und einer Führung durch das kleine Städtchen Kaysersberg ging es zum ersten Höhepunkt des Tages: eine feierliche Weinprobe in Kientzheim mit Erläuterungen der Confrérie Saint Etienne D´Alsace und einem fröhlichen "Singen wir eins, trinken wir eins, tralalala". Als 2tes Highlight gab es ein Abend-Menu im "Aux Armes de France" in  Ammerschwihr.

Auch der folgende Tag  lies keine Wünsche offen. Zu Beginn eine phantastische Führung durch die historische Altstadt von Colmar mit einer, alle Erwartungen übertreffenden, Erläuterung der einzigartigen Schätze des Museums Unterlinden.

Anschließend eine Führung um das Städtchen Bergheim gefolgt von einer Weinprobe im Weingut Gustave Lorentz. In der "Wistub du Sommelier" fand der Tag einen würdigen Abschluss. Am dritten Tag der Reise erlebten wir die Herstellung des Münsterkäses im Käsemuseum in Gunsbach und durften diesen, inkl. mit Kirschwasser angereicherter Molke, probieren. So gestärkt ging es auf die "Route des Crêtes" über die "Col de la Schlucht" und "Col du Calvaire" zu einem typischen Mittagessen in der "Ferme-Auberge du Pré Bracot". Mit einer anschließenden Weinprobe im Weingut Jean-Baptiste Adam in Ammerschwihr (leider war das Weingut nicht auf uns "vorbereitet") und einem Abend zur freien Verfügung in Kaysersberg endete auch dieser Tag.

Am 21. Mai 2015 traten wir die Heimreise nach Speyer an, welche uns noch über Rosheim, Marmoutier (jeweilig ein Besuch der romanischen Kirche) und Saverne führte.

Besuch des Siegerweinguts Gries in Rhodt 2014

 

Am 14. November 2014 besuchten wir das Siegerweingut Gries in Rhodt und liesen uns vor Ort in die interessante Dorfgeschichte einweihen mit Besonderheiten wie den gedrehten Kirchturm und gedrehte Sandsteinpforten um den Kutschen in den engen Gassen besseres einscheren zu ermöglichen. Trotz der etwas kühlen Temperaturen wurde gelauscht und gestaunt. Unter anderem, dass das Kircheninnere der Dreifaltigkeitskirche in Speyer nachempfunden wurde und die Elle in Rhodt stolze 83 cm betrug.

Was Eingangs als Empfang im Rathaus mit einem Sekt begann, wurde anschließend an die Führung im Weingut und dem nahegelegenen Lokal mit Proben aus dem Weingut Gries und deftigem Essen abgerundet.

Selbst der Bürgermeister von Rhodt lies es sich nicht nehmen, die Gäste aus Speyer zu begrüßen. 

Präsidiumssitzung im Weingut Dr. Wehrheim

 

Am 03. Oktober 2014 tagte auf Einladung des Weingutes Dr. Wehrheim in Birkweiler das Präsidium. Im würdigen Rahmen wurden Herr Dr. Bardong und Frau Silke Räch als Beisitzer aufgenommen.

Dr. Wehrheim stellte das Weingut vor in Verbindung mit einer kleinen Weinprobe und Vesper. Das VDP-Weingut ist ein 3 Generationen-Betrieb mit 35% Riesling und 35% Burgundersorten (der "Rest" Silvaner/Muskateller/Gewürztraminer etc) und verfolgt seit 1995/1996 konsequent den Terroirgedanken vom Wein bis hin zum Etikett.  

Es bietet unter anderem auch Führungen an, die Tochter des Gutes ist geprüfte Pfalzführerin, mit Lagenproben und Vesper im Weinberg (z.B. Kastanienbusch).

Weinlese des Ruländers auf dem Speyerer Weinberg - September 2014

 

Am 17.09.2014 wurde von der Stadtgärtnerei, Abteilung Stadtgrün,  und Mitgliedern der Ruländer Akademie die Trauben für den diesjährigen Speyerer Ruländer fast einen Monat früher als der letzte gelesen.

Das Volumen beläuft sich auf knapp 1000 Liter. Mit 84 Grad Oechsle und einem Säuregehalt von 8,4 Volumenprozenten wird der 2014er Ruländer bestimmt ein klein wenig anders als sein Vorgänger (87 Oechsle/ 7,7% Säure). Dieser konnte mehr Sonne genießen im Gegensatz zum diesjährigen mit einem verregneten Sommer. Auch die Essigfliege forderte dieses Jahr ein gutes Timing heraus, um doch noch einen guten Ertrag zu erhalten.

Hoffest der Ruländer am 05. September 2014

 

Das Sommerfest feirten wir am 05. September im Hof des historischen Rathauses. Das Wetter war uns wohlgesonnen. Mit rund 50 Personen war es eine äußerst gesellige Runde mit Weinen aus der eigenen Vinothek, Essen aus dem Ratskeller und einem interessanten Vortrag über Johannes Trojan (1837-1915, deutscher Humorist, Dichter und Chefredakteur des "Kladderadatsch") von dem Mitglied der Ruländer Akademie Herrn Prof. Dr. Roller. 

Preisverleihung an die Siegerweingüter 2014 

 

Am 17. Juni 2014 überreichten der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger und der Präsident der Ruländer Akademie Speyer, Helmut Peter Koch, die Weinpreise, die im Rahmen des traditionellen „Ruländer-Wettbewerbs“ am 27.06.2014 vergeben wurden .

Sieger in den zwei Kategorien, Grauburgunder und Ruländer, wurde ein und dasselbe Weingut, nämlich das Weingut  Gries aus Rhodt  unter Rietburg in der Pfalz (Weinstraße 29), welches bereits in den vergangenen Jahren (seit 2010) den Siegerpreis in der Kategorie Ruländer gewonnen hatte. Dass ein Weingut in beiden Kategorien den ersten Preis erringt, ist in der 23- jährigen Geschichte dieser Preise einmalig.  Das Weingut Gries ist ein reiner Familienbetrieb mit zwei Winzermeistern und zwei Weinbautechnikern. Es ging aus zwei Weinbaubetrieben hervor, zum einen aus dem Weingut Gries aus Edenkoben, zum andern dem Weingut Wambsganß in Rhodt. Flaschenweine werden vom Weingut in der dritten Generation hergestellt und vertrieben.

Während der Ruländer klassischerweise als halbtrockener bis lieblicher Wein ausgebaut wird, ist der Grauburgunder ausschließlich im trockenen Bereich zu finden. Beides sind Weine derselben Rebe, nämlich der hier in Speyer 1711 entdeckten Ruländerrebe.

Das Altpörtel gab einen würdigen Rahmen für die feierliche Übergabe der Preise ab, konnte man doch von ganz oben den Rand der Haardt und vielleicht sogar Rhodt erkennen.

Mitgliederversammlung und Ruländerwettbewerb 2014

 

Am 27.06.2014 kürten die Mitglieder 2013er Ruländer aus der Pfalz. Ein Vortrag des Herrn Hilz über das kleine Weinbaugebiet an der Nahe und dessen Entwicklung leitete zur Blindverkostung über.

Sommerexkursion Dresden Mai 2014

 

Zum zweiten Mal ging die Sommerexkursion gen Dresden, einer Stadt mit Geschichte und für manche auch voller Erinnerungen.

In Radebeul bezogen wir Quartier (Hotel goldener Anker), von dort aus fuhren wir per Bus zu den einzelnen Exkursionspunkten:Dresden (historisches Gewölbe, Frauenkirche, Konzert in der Semper Oper), Radebeul ( Spitzenweingut 3Herren, Minkwitzscher Weinberg) , Moritzburg, (bekannt aus 3 Nüsse für Aschenbrödel), Meißen (Stadt- und Domführung, Winzergenossenschaft Meißen).

Auch das unstete Wetter und die etwas steileren Anstiege konnten die Mitglieder nicht davon abhalten, die Weine Sachsens, dem kleinsten Anbaugebiet Deutschlands, und dessen Kultur zu genießen.

Ruländer Akademie e.V.
Geschäftsstelle:
Am Renngraben 75
67346 Speyer

Telefon: 06232 – 246 33
Fax: 06232 - 623463                  
E-Mail: info@rulaender-akademie-speyer.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruländer Akademie e.V.